Bunte Hunde im Atelier

LogoPraktisches & Selbstverständnis:

Die Bunten Hunde sind eine Kunst- und Malschule in Berlin Mitte im Atelier von Henrik Schrat.

Den Gegebenheiten angepasst gibt es 1,2 oder 3 Termine pro Woche für jeweils 2 Stunden. Die Termine können im Prinzip frei genutzt werden, praktisch haben sich meist feste Gruppen herausgebildet.

Wir sind bis 8 Jugendliche pro Termin, ab 12 Jahre.

Rahmenthemen für etwa 4 – 6 Wochen, entsprechende Anregungen (Wir hatten z.B. Comic und Manga, Landschaft malen, Stilleben malen, Zeichnen, Graffiti, Malen nach Filmstills etc.)
Im großen Bogen geht es um visuelles Lernen in 2D: Farbe, Zeichnung, Komposition, räumliches Denken.
Eine untergeordnete Rolle spielen Skultpur, Basteln, Film oder PC-basierte Kreativtechniken.
GELD 60 € pro Monat, Material ist inklusive
Wir orientieren uns am Modell der Musikschulen, nehmen aber Juli und August raus, so dass das Jahr auf 10 Monate a 60 € kommt (= 600 € jährlich).
In Schulferien finden keine regulären Bunten Hunde statt.
Zahlbar monatlich, oder halb- oder ganzjährig.

(Wer der Einfachheit halber gern einen durchlaufenden Dauerauftrag einrichten möchte: 50 Euro monatlich, dann allerdings bitte mit einer vertraglichen Bindung von 12 Monaten – was wieder auf 600 € jährlich kommt.)

Wenn ich mal nicht in Berlin bin, gibt es eine adäquate Vertretung, aus einen kleinen Pool an durchweg guten Künstlern die Erfahrung mit Jugendlichen haben. Spannend, mal eine andere Stimme zu den eigenen Arbeiten zu hören.

VOLL BECKLECKERT Ich bitte immer darum in Kleidung zu kommen, die auch mal Farbe abbekommen kann, oder hier was entsprechendes zu deponieren. Es gibt im Atelier T-shirts zum drüberziehen und 2 Overalls für hartnäckige Fälle, auch Einweghandschuhe sind da. Es wird keine Haftung für Farbe auf der Kleidung übernommen.
Selbstverständnis: Es gilt, dass man nichts machen MUSS bei den Bunten Hunden, sondern in einen kreativen Freiraum kommt, es wird auf Eigeninteresse und Neugier gesetzt, die kreative Umgebung und Atmosphäre helfen dazu. Das führt zu den erstaunlichsten Ergebnissen und Lerneffekten. Natürlich läufts auch nicht immer, man sitzt auch mal nur rum und zerknüllt am Ende das Papier.

Wenn jemand eigene Ideen hat, und will was anderes machen, dann wird das im Rahmen des Möglichen begleitet. Möglicherweise kann sie/er dann nicht so viel 'mitnehmen' oder muss aktiver Feedback einholen. Man kann vieles Absprechen.

Ich bin kein Pädagoge sondern Künstler, nehme die Kids 1:1 an, sie dürfen bei mir im Atelier arbeiten, ich zeige ihnen Tricks und gebe Ideen und helfe. Oft läuft Musik, oder wir reden über meine Kunstprojekte und schauen in Bücher. Wir haben eine gute Zeit zusammen, das hat bis jetzt super funktioniert.
Einige Ergebnisse sind hier in der Galerie zu sehen:

Bunte Galerie


Henrik Schrat


Abendstudium an der HfBK Dresden (klassisches Zeichnen und Naturstudium)

Studium Malerei/Grafik und Bühnenbild an der Dresdner Akademie (Meisterschüler) (1998)

Master of Arts an der Slade School, London (2002)

Dissertation at the University of Essex (2011)

Internationale Ausstellungs- und Lehrtätigkeit

www.henrikschrat.de


Henrik Schrat